Annalise-Wagner-Preis verliehen

Annalise Wagner (1903 – 1986) war eine verdienstvolle Heimatforscherin aus Neustrelitz. Sie hatte es sich zur Aufgabe gemacht, der Region Mecklenburg-Strelitz ihr „historisches Gedächtnis“ wiederzugeben. 1956 gründete Sie das Karbe-Wagner-Archiv. Dieses wurde 1965 staatlich anerkannt und Annalise Wagner wurde beim Archiv als Mitarbeiterin tätig. 1974 wurde Annalise Wagner unter Vorwänden entlassen und auch in Ihrer Publikationstätigkeit behindert.

Der Annalise-Wagner-Preis wird an Autorinnen und Autoren vergeben, die sich mit Texten über die Region Mecklenburg-Strelitz / Stargarder Land befassen. Der Preis ist mit 2.500 € dotiert.

Dieses Jahr ging der Annalise-Wagner-Preis an Reinhard Simon. Herr Simon befasste sich mit den Schicksalen der Patienten der Landesirrenanstalt Domjüch und deren anschließende Ermordung in Bernburg. Ein wichtiger Teil zur Aufarbeitung unserer Geschichte im ehemaligen Mecklenburg-Strelitz.