Evangelische Schule eröffnet neue Turnhalle

Am 11. April 2019 war es endlich soweit!

Die neue Turnhalle und Mensa der Evangelischen Schule wurde feierlich eröffnet. 

Dafür hatten sich die Schülerinnen und Schüler ein tolles Programm mit verschiedenen Aktionen einfallen lassen. So durften einige Lehrerinnen und Lehrer zu Beginn die Turnhalle nachbauen. Damit die Anwesenden den Bau auch (nochmal) miterleben, haben wir dann alle zusammen „gebaut“.

Die Turnhalle mit integrierter Mensa wird nicht nur durch die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Turnhalle genutzt, sondern auch von denen des Lessing Gymnasiums. Aber auch die Sportvereine der Stadt Neubrandenburg können zukünftig die Halle mitbenutzen.

Ich freue mich, dass sich die Jugendlichen so vorbildlich in die Eröffnung eingebracht haben und damit auch zeigen, dass Schule Spaß machen kann. Für die Sportlandschaft in Neubrandenburg ist es wichtig, dass wir eine weitere moderne Sporthalle haben, um mehr Zeiten anbieten zu können bzw. aus Ausgleich für andere Hallen, die wir noch sanieren müssen.

Sportentwicklungskonzept

Am 28.03.2019 fand im Ratssaal des Rathauses das Sportforum statt. Dort wurde das Sportentwicklungskonzept der Stadt Neubrandenburg vorgestellt.

Das Konzept beinhaltet u. a. die Auswertung der Umfragen der Bürgerinnen und Bürger und der Vereine zum Thema Sport und Sportstätten. Daraus lassen sich für die weitere Entwicklung des Sports und des Städtebaus aus sportlicher Sicht verschiedene Punkte ableiten. 

Mit den theoretischen Grundlagen möchte die Begleitausschuss, dem ich auch angehöre, in die praktische Umsetzung gehen. Aus meiner Sicht müssen dabei sowohl die Interessen der Vereine, als auch der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt werden. Es darf nicht sein, dass der organisierte Sport – die Vereine und Initiativen – ein möglichst breites Angebot vorhalten sollen, das Konzept sich aber stark am unorganisierten Sport orientiert. 

Gerade damit Neubrandenburg den Ruf als Sportstadt gerecht wird, muss der organisierte Sport gezielter gefördert bzw. unterstützt werden. Damit wir auch künftig erfolgreiche Spitzensportlerinnen und -sportler in Neubrandenburg haben.

Rosen zum Frauentag

Zum Frauentag hat die CDU Neubrandenburg Rosen an die Neubrandenburger Frauen verteilt. Mit dabei war auch der stellvertretende Vorsitzende Björn Bromberger. „Ich freue mich, dass die Aktion sowohl bei Frauen als auch bei Männern so gut ankommt und wir den Menschen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern“, so Bromberger.

Bereits letztes Jahr hatte die CDU mehrmals die Bürgerinnen mit Blumen überrascht. „Politiker können nicht nur zu Wahlkampfzeiten mit dem Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Gerade deshalb sind solche Aktionen ein Eisbrecher und ein guter Einstieg zu Gesprächen mit den Wählern.

1. Kandidatentreffen der CDU NB

Am 23. Januar 2019 fand das erste Kandidantentreffen der CDU Neubrandenburg statt.

Berichtet wurde über Inhalte des Wahlkampfes, die Wahlkampforganisation und verschiedene Veranstaltungen. Außerdem ging es um das weitere Vorgehen und gesonderten Aktionen in den einzelnen Wahlbereichen. Auch alle Fragen rund um das Thema Wahlkampf konnten beantwortet werden, sodass wir nun alle motiviert in die bevorstehende Kommunalwahl starten können.

Sicherheitspolitischer Neujahrsempfang

Am 11. Januar bin ich der Einladung des Verbandes des Reservisten zum Sicherheitspolitischen Neujahrsempfang gefolgt. 

Dort wurden die Arbeit der Bundeswehr, die Kriegsgräberfürsorge und die allgemeine Dienstpflicht thematisiert. Silvio Witt (Oberbürgermeister Neubrandenburg) und Philipp Amthor (Bundestagsabgeordneter Wahlbereich 16) gaben spannende Einblicke aus kommunal- bzw. bundespolitischer Sicht.

Begleitet wurde die Veranstaltung durch das Heeresmusikkorp Neubrandenburg.

Immer wieder kommt die Diskussion auf, ob die Bundeswehr mehr Geld und mehr Personal benötigt. In Zeiten von immer mehr internationalen Einsätzen der Bundeswehr ist es wichtig, dass die Kameradinnen und Kameraden der Bundeswehr wissen, dass Sie die breite Unterstützung der Bevölkerung haben. Dazu zählt auch, dass die Bundeswehr mit der nötigen Technik ausgestattet ist. Mit meiner Teilnahme möchte ich diese Unterstützung zeigen und nach meinen Möglichkeiten dafür werben.

Marx zu Besuch in Neubrandenburg

Reinhard Kardinal Marx

Traditionell am Dreikönigstag lädt der Dreikönigsverein prominente Redner nach Neubrandenburg zum Benefizabend ein. Dieses Jahr durften sich die Gäste auf Reinhard Kardinal Marx freuen.

Kardinal Marx hielt eine interessante Rede mit vielen Alltagsbezügen der Menschen. Parallelen fand Kardinal Marx zwischen einem sich ausbreitenden Nationalismus und dem unregulierten Kapitalismus.

Im Rahmen des Benefizabends berichtete der Vorsitzende des Dreikönigsvereins, Rainer Prachtl, dass mehr als 60.000 € Spenden für die Arbeit des Hospizes und den deutsch-israelischen Jugendaustausch gesammelt wurden.

„Es ist toll, dass der Dreikönigstag nicht nur prominente Redner nach Neubrandenburg holt, sondern auch die für die Unterstützung von sozialen Projekten steht“, freut sich Björn Bromberger nach einem interessanten Abend.